Landesfrauenrat Sachsen e.V.

AKTUELLES

TERMINE
02.06.2018: Fachveranstaltung zum Thema „Selbstbestimmung bei Schwangerschaft“ (Arbeitstitel) / 9.30-12.00 Uhr
02.06.2018: Außerordentliche Delegiertenversammlung zum Thema Schwangerschaft / 12.15-13.00 Uhr
11.06.-12.06.2018: Deutscher Präventionstag / LFR Sachsen e.V. mit Präsentation auf der Sachsenmeile
15.06.-17.06.2018: Konferenz der Landesfrauenräte in Hamburg
21.09.2018: Verleihung des Engagementpreises 2018
16.11.-26.11.2018: Sächsische Frauenwoche 2018
______________________________________________________________________

Treffen mit Shiva Sadegh Assadi anlässlich des Internationalen Kurzfilmfestivals

Vom 17. bis 22. April 2018 fand das internationale Kurzfilmfestival in Dresden statt. Innerhalb der Kategorie „Internationaler Wettbewerb“ präsentierte die iranische Regisseurin Shiva Sadegh Assadi ihr filmisches Werk „Yal Va Koopal – Maned & Macho“. Wir haben sie getroffen und uns mit ihr über ihren Kurzfilm unterhalten, der bereits einige Auszeichnungen erhalten hat.

Darin geht es um ein Mädchen, deren Instinkte und Gefühle durch ihre Familie und die Gesellschaft allgemein unterdrückt werden. In Form verschiedener Tiere, die aus ihrem Inneren stammen und diverse Emotionen symbolisieren, brechen sie im Laufe der Handlung hervor. 6.500 Bilder malte Shiva für die Produktion, die im Iran stark zensiert wurde. Zu sehr muteten die aus dem Körper des Mädchens stammenden Tiere erotisch an, außerdem schien der Film keine Gleichheit von Männern und Frauen erreichen zu wollen, sondern stattdessen die Vorherrschaft der Frau anzustreben. Nur als stark gekürzte Version wurde das Projekt deshalb im Iran gezeigt.

Die iranische Regisseurin arbeitet mit starken Kontrasten, vor allem die Farbe Rot und Schwarz dominieren ihren Film sowie ihre Kunst. Rot steht dabei für Shiva u.a. für die Weiblichkeit, die die Hauptprotagonistin nicht zulassen kann. Mit „Yal Va Koopal“ will die Künstlerin ihre Sichtweise auf das Leben zeigen und auf die psychische Gewalt gegenüber Frauen aufmerksam machen.

Beim Filmfest konnte Shiva ihren Film in vollständiger Länge zeigen und wurde dafür lobend von der Internationalen Jury erwähnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Messe für alleinerziehende Mütter und Väter
am Donnerstag, 12. April 2018
von 10.00 bis 16.00 Uhr
im Rathaus Dresden, Eingang Goldene Pforte

 

 

 

 

 

 

 


_________________________________________________________________________

EPD 2018 Lichtbrücken gegen Lohnlücken – Let’s bridge the gender pay gap!
Metapher: Brücke überwinden die Gehaltsunterschiede – Lohngleichheit
Wir freuen uns, dass der Equal Pay Day 2018 gestern trotz Kälte so gut angenommen wurde. Vielen Dank an die OrganisatorInnen, die tolle musikalische Untermalung von YoukalÍ und die Lichtshow von Andrea Hilger.

Der EPD markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Die Zahlen des Statistischen Bundesamts zeigen, dass die Lohnlücke in Deutsch-land gemessen am Durchschnittsbruttostundenlohn 21 Prozent (2016) betrug. Umgerechnet ergeben sich 77 Tage (21 Prozent von 365 Tagen) und das Datum des nächsten EPD am 18. März 2018. (entnommen: http://www.equalpayday.de/startseite/)

Ziel war es, mittels der Lichtshow und dem Anstrahlen der Brücke wird die geschlechtsbezogene Benachteiligung deutlich sichtbar zu machen und so zu einer weiteren Sensibilisierung der Bevölkerung für Gleichstellungsbelange beizutragen. Das Begleitprogramm macht deutlich, dass es für die Durchsetzung der Chancengleichheit von Frau und Mann sowie der Geschlechtergerechtigkeit unabdingbar ist, am Abbau und der weiteren Vermeidung von geschlechtsbezogene Benachteiligungen zu arbeiten. Durch die Einbindung von vorhanden Frauen- und Männernetzwerken wird eine breitere Öffentlichkeit zu diesem Thema erreicht.

Eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden in Kooperation mit: Landesfrauenrat Sachsen e.V., *sowieso* Frauen für Frauen e. V., Kreative Werkstatt Dresden e.V., DRESDNER Kulturmagazin und BPW Germany e. V.

____________________________________________________________________
Geschäftsführerinnen der Landesfrauenräte Deutschlands trafen sich in Berlin
Am 24. Januar 2018 fanden sich die Geschäftsführerinnen der Landesfrauenräte aus 13 Bundesländern zu einem Arbeitstreffen beim Deutschen Frauenrat (DF) in Berlin zusammen. Ausgelotet wurden Schnittpunkte in der Arbeit zwischen dem DF und den verschiedenen Landesfrauenräten. Ein Thema, das momentan alle Bundesländer und den Deutschen Frauenrat beschäftigt, ist „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“. Geplant ist dazu eine gemeinsame Aktion, die momentan intensiv vorbereitet wird.

_________________________________________________________________________

Fachtagung und Delegiertenversammlung erfolgreich durchgeführt
Am 19. Januar 2018 fand in Dresden eine gut besuchte Fachveranstaltung zum Thema „Netzwerken als Strategie?!“  mit Prof. Dr. Katrin Pittius statt. Der Landesfrauenrat Sachsen e.V. führt 2018 das in 2017 begonnene Projekt „Frauennetzwerk in Sachsen: Gestern-Heute-Morgen“ weiter. Dazu passte der Austausch zu diesem Thema.

Im Anschluss wurde die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins durchgeführt. Aus vielen Vereinen und Organisationen waren die Delegierten anwesend, so dass die satzungsmäßigen Aufgaben zügig abgearbeitet werden konnten. Auch dieses Mal wurde ein neuer Mitgliedsverein aufgenommen: Müllerhof e.V. Mittweida. Dessen Vorsitzende Elisabeth Schwerin erhielt im September 2017 den Engagementpreis des Landesfrauenrates Sachsen 2017. Herzlich willkommen im Landesfrauenrat Sachsen e.V.
_________________________________________________________________________

GENDERKOMPETENZZENTRUM SACHSEN feierlich eröffnet
Am 11. Januar 2018 erfolgte im FrauenBildungsHaus Dresden die feierliche Umbennung/Einweihung der Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung Sachsen in „Genderkompetenzzentrum Sachsen“. Unter Anwesenheit von vielen Mitstreiter/innen aus dem Gleichstellungsbereich und mit einem Grußwort der Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping nahm das Team des Genderkompetenzzentrums mit neuem Outfit (Layout und Internetseite) seine Arbeit auf.