Archiv 2015

27. November 2015
Gemeinsamer Fachtag des Landespräventionsrates Sachsen und des Landesfrauenrates Sachsen zum Thema “Elternrolle trotz häuslicher Gewalt? Synchronisierung von familienrechtlichen Verfahren wegen Umgang und elterlicher Sorge mit Gewaltschutzsachen”
Businesspark Dresden

Susanne Köhler (s.o.) als Vorsitzende des Landesfrauenrates Sachsen und Sven Forkert als Geschäftsführer des Landespräventionsrates Sachsen begrüßen die Teilnehmer*innen des Fachtages und wünschen der Veranstaltung bei Fachvorträgen am Vormittag und Diskussionsrunden am Nachmittag einen erfolgreichen Verlauf.

 

 

 

 

 

Fachvorträge:
1. Dr. Heinz Kindler, Dipl. Psych., Deutsches Jugendinstitut: “Zwischen Elternrecht und Kinderschutz”
2. Ute Muck, Richterin am Amtsgericht Dresden, und Kathrein Maciejewski, Richterin am Oberlandesgericht Dresden: “Richterliche Möglichkeiten und Grenzen in Kindschaftssachen in Verbindung mit häuslicher Gewalt” – aus Sicht der ersten Instanz, aus Sicht der zweiten Instanz
3. Dr. Uta Strewe, Court Kids, Büro für Verfahrenspflege: “Das Interesse des Kindes im Kontext häuslicher Gewalt”
______________________________________________________________________

25. November 2015
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen, Präsentation der Fahne von TERRE DES FEMMES “NEIN zu Gewalt an Frauen!”

Haus der Evangelischen Erwach-senenarbeit/Männerarbeit/Frauenarbeit in Dresden (links), und Rathaus Dresden (rechts)

________________________________________________________________________

23. November 2015
Nikolaikirche zu Leipzig, Friedensgebet zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, Thema “Frauen und Migration”, Gedanken dazu von Susanne Köhler

Lesen Sie hier den Beitrag von Susanne Köhler am 23.11.2015 – Redebeitrag zum Friedensgebet am 23.11.2015

 

 

_________________________________________________________________________

Wirtschaftssozialgespräch 2015 “Familiengerechte Arbeitszeitmodelle”
SHIA e.V. Sachsen (Landesfamilienverband) in Kooperation mit der IHK Dresden

Innerhalb der Veranstaltungsreihe “Familienpolitische Wirtschafts- und Sozialforen in Sachsen” fand am 12. November 2015 in der IHK Dresden das Wirtschaftssozialgespräch 2015 “Familiengerechte Arbeitszeitmodelle” statt. Diese Reihe steht unter Schirmherrschaft des Staatsministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellv. Ministerpräsidenten Martin Dulig, der selbst zum Gespräch am 12.11.2015 anwesend war. Ziel der Veranstaltungsreihe sind gesetzliche Rahmenbedingungen im Hinblick auf familiengerechte Arbeitszeitmodelle – sowohl für Arbeitnehmer_innen als auch für Arbeitgeber_innen.

Auch die Vorsitzende des Landesfrauenrates Sachsen war zum Wirtschaftssozialgespräch mit dabei. Ihr Schwerpunkt war die rechtliche Betrachtung in Bezug auf die Möglichkeiten und Voraussetzungen für die Umsetzung familiengerechter Arbeitszeiten.
_________________________________________________________________________

Landesfrauenrat Sachsen wählt turnusmäßig neuen Vorstand
Susanne Köhler als Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt
Dresden, 9. November 2015: Susanne Köhler (Deutscher Juristinnenbund) ist die neue, alte Vorsitzende des Landesfrauenrates Sachsen. Sie wurde am 6. November 2015 auf der Delegiertenversammlung des LFR im Kulturrathaus Dresden einstimmig wiedergewählt.

Ihr zur Seite als Stellvertreterinnen stehen Dagmar Neukirch (Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratischen Frauen) sowie Kerstin Körner (Frauen Union). Zur neuen Schatzmeisterin wurde Ines Fabisch (Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten) gewählt. Den Vorstand komplettieren als Beisitzerinnen weiterhin Dr. Heidi Becherer (Arbeitsgemeinschaft der DGB-Frauen), Elke Blaubach (Sozialverband VdK), Jessica Bock (Louise-Otto-Peters-Gesellschaft) sowie Manuela Queitsch (Deutscher Akademikerinnenbund). Neu als Beisitzerin ist Heiderose Gläß (LISA Sachsen – Frauenarbeitsgemeinschaft der Partei DIE LINKE).
_________________________________________________________________________

Deutscher Frauenrat wählt in Erkner neuen Vorstand
Dresden, 9. November 2015: Vom 6. bis 8. November 2015 fand die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates statt. Es wurde u.a. ein neuer Vorstand gewählt; Hannelore Buls wurde in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt.

Mit dabei waren Susanne Köhler (Vorsitzende Landesfrauenrat Sachsen e.V.) und Hildegund Rüger (Vorsitzende Bayerischer Landesfrauenrat). Sie sind gewählte Vertreterinnen der Konferenz der Landesfrauenräte Deutschlands (KLFR) und nehmen jährlich mit beratender Stimme an den Mitgliederversammlungen teil.
_________________________________________________________________________

Louise-Otto-Peters-Preis am 23. Oktober 2015 im Leipziger Rathaus verliehen
Gleichstellungsbüro der Medizinischen Fakultät der Uni Leipzig ist erster Preisträger

Die Stadt Leipzig verlieh am 23. Oktober 2015 im Ratsplenarsaal des Neuen Rathauses erstmalig den Louise-Otto-Peters-Preis. Der mit 5000,- Euro dotierte Preis wird für besondere Leistungen zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern und die vielfältige und engagierte Arbeit zur Verwirklichung der Gleichberechtigung vergeben. Aufgrund des unermüdlichen Engagements Louise-Otto-Peters (1819-1895) für Frauenrechte in Politik, Bildung und Literatur und ihrer großen Bedeutung für die deutsche Frauenbewegung trägt der Preis ihren Namen.

Die diesjährige Auszeichnung geht an das Gleichstellungsbüro der Medizinischen Fakultät des Universitätsklinikums Leipzig unter der Leitung von Frau Prof. Dr. med. Katharina Stengler, welches sich mit seinem Team für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Studium, Lehre und Forschung engagiert.

Dresden, 26. Oktober 2015
_________________________________________________________________________

1. Sitzung des AK Gleichstellungsgesetz am 17. August 2015
Am 17. August 2015 traf sich der neu gegründete AK Gleichstellungsgesetz des Landesfrauenrates Sachsen zu seiner 1. Sitzung. Ihm gehören Vertreterinnen des Landesfrauenrates Sachsen, der AG der DGB-Frauen Sachsen, des DAB, der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen und Universitäten Sachsen, der LAG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Sachsen und des Sächsischen Beamtenbundes an.
Ziel des Arbeitskreises ist, orientierend am bestehenden Frauenförderungsgesetz Sachsens, inhaltliche Empfehlungen ggf. Erweiterungen mit neuen Formulierungen zu den einzelnen Paragraphen zu entwickeln. Die Weiterentwicklung des Sächsischen Frauenförderungsgesetzes bis 2016 zu einem modernen Gleichstellungsgesetz ist im Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD vom 10. November 2014 festgeschrieben.
_________________________________________________________________________

Landtagswahl in Sachsen am 31. August 2014
a) Wahlprüfsteine des Landesfrauenrates Sachsen e.V. zur Landtagswahl 2014
b) Antworten der Parteien: CDU, SPD, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, Alternative für Deutschland (Teil 1 - Teil 2 - Teil 3), Freie Wähler Sachsen, FDP und PIRATENPARTEI
c) Auswertungen der Antworten als Zusammenfassung und als Tabelle

Vorstand des Landesfrauenrates Sachsen e.V. 2012-2014
vorn (v.l.n.r): Sandra Gockel, Irene Schneider-Böttcher, Dagmar Neukirch
hinten: Martina Große, Elke Blaubach, Heidi Becherer, Ines Vogel

 

Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher, Vorsitzende des Landesfrauenrates Sachsen e.V. bis 2014

 

Dokumentation zu den Fachtagungen 2013

“Frauen und Erwerbsbeteiligung” in Dresden am 13. April 2013 und “Frauen im ländlichen Raum – Chancen durch Selbstständigkeit” in Frankenberg am 19. Oktober 2013

Eindrücke von der Fachtagung des Landesfrauenrates „Frauen und Erwerbsbeteiligung“ am 13. April 2013 in der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

Begrüßung und thematische Einführung durch Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher, Vorsitzende des Landesfrauenrates Sachsen e.V.

Prof. Dr. Ulrike Gräßel, Hochschule Zittau-Görlitz, Vortrag „Chancen der Gleichstellung von Frauen im Lebensverlauf“

Mirko Wesling, Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung, IAB-regional Sachsen, Chemnitz, Vortrag „Weibliches Arbeitskräftepotential in Sachsen“

Linda Müller, bfz Bildungsforschung (Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft) in Zusammenarbeit mit bsw (Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft)

Fishbowl-Diskussion „Was bewegt mich? Wo sehe ich Handlungsbedarf?“ v. l. n. r.: Ines Vogel (Moderation, Vorstandsfrau), Prof. Dr. Florian Steger (Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), Kristina Winkler (ehem. Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dresden), Prof. Dr. Ulrike Gräßel (Hochschule Zittau-Görlitz), Linda Müller (bfz Bildungsforschung), Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher (Vorstandsvorsitzende)

Landesentwicklungsplan 2013

Der Landesentwicklungsplan 2013 ist in Kraft. Er ist zehn Jahre gültig. Der  Landesfrauenrat Sachsen hatte sich in der ersten Beteiligungsrunde ebenfalls mit einer Stellungnahme eingebracht.
Das Dokument ist unter www.landesentwicklungsplan.sachsen.de abrufbar.

Gesetzentwurf der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag zur Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann in Sachsen abgelehnt

Die Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag hat am 5. Oktober 2011 in Drucksache 5/7135 einen Gesetzentwurf “Gesetz zur Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann im Freistaat Sachsen (Sächsisches Gleichstellungsfördergesetz – SächsGleichstFördG) in den Geschäftsgang des Landtages eingebracht. Die 1. Lesung fand am 12. Oktober 2011 in der 42. Sitzung des Landtages statt. Der Gesetzentwurf wurde federführend in den Ausschuss für Soziales und Verbraucherschutz überwiesen. In diesem Ausschuss wurde am 8. Oktober 2012 eine öffentliche Anhörung durchgeführt, zu der Frau Ines Fabisch (LAG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Sachsens) als Sachverständige für den Landesfauenrat Sachsen auftrat.
Der Gesetzentwurf stand am 27. und 28. Februar 2013 in den mitberatenden Ausschüssen, d. h. im Verfassungs-, Rechts- und Europaausschuss, im Haushalts- und Finanzausschuss und im Innenausschuss auf der Tagesordnung. Die abschließende Ausschussbehandlung im federführenden Ausschuss für Soziales und Verbraucherschutz fand am 18. März 2013 statt. Die endgültige Behandlung im Plenum des Landtages war am 17. April. Sowohl in den Ausschüssen als auch im Landtagsplenum wurden Änderungsanträge der Fraktion, die sich vor allem aus der öffentlichen Anhörung am 8. Oktober 2012 ergaben, abgestimmt.

Haushaltsgesetze 2013/14 beschlossen

In der 66. Sitzung des Sächsischen Landtages am 11. und 12. Dezember 2012 wurden die Beschlüsse über den Doppelhaushalt 2013/14 des Freistaates Sachsen gefasst. Die entsprechenden Gesetze bzw. Haushaltspläne sind hier zu finden.

Sonderdelegiertenversammlung des Landesfrauenrates am 18. September 2010 zur “Förderung sächsischer Mädchen-, Frauen- und Gleichstellungsprojekte und
–vorhaben in den Jahren 2010 sowie 2011/12″

Übergabe von 1238 Unterschriften am 3. November 2010 im Sächsischen Landtag gegen die Kürzungen im Gleichstellungsbereich im Doppelhaushalt 2011/12

links: Unterschriftenübergabe an MdL Alexander Krauß (CDU-Fraktion) und MdL Kristin Schütz (FDP-Fraktion), rechts: Demonstrantinnen vor dem Landtag

Landtagswahl in Sachsen am 30. August 2009
Sonderrundbrief zur Landtagwahl 2009 mit Wahlprüfsteinen des Landesfrauenrates Sachsen e.V. und den Antworten der Parteien sowie Fachvorträgen von Prof. Dr. phil. Ulrike Gräßel “Welche Gründe aus soziologischer Sicht beeinflussen die Wahlbeteiligung von Frauen?” und von Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher “Was offenbart die Statistik über das Wahlverhalten von Frauen?”

Rundbrief

Aufgrund von Haushaltskürzungen musste der Rundbrief im Jahr 2010 eingestellt werden. Nachfolgend sind Hinweise auf ältere Ausgaben zu finden.

Rundbrief 3/2009  Deckblatt & Inhalt 3/2009 (pdf)

Rundbrief 2/2009  Deckblatt & Inhalt 2/2009 (pdf)

Rundbrief 1/2009  Deckblatt & Inhalt 1/2009 (pdf)

Rundbrief 4/2008  Deckblatt & Inhalt 4/2008 (pdf)

Rundbrief 2/2008  Deckblatt & Inhalt 2/2008 (pdf)

Rundbrief 1/2008  Deckblatt & Inhalt 1/2008 (pdf)